Bechtle muss verrückt gewesen sein. Wie Prof. Leopold. Wie Wilhelm. Wie Sabine.

Frischfleisch hieß ihre neue Arbeit. Im Schaufenster ein Fernseher, darin der Mitschnitt Sabines, wie sie Luftballons aufbläst, links unten zitternd ein Bild Bechtles, wie er einen Grashalm zwischen die Lippen nimmt. Das sieht so erotisch aus.

zweiundzwanzig dreiundzwanzig vierundzwanzig

Auf ihrer Website hatte sie bekanntgegeben, Tom habe geraten wieder zu schreiben, es komme nicht drauf an, wie die anderen, dir unbekannte und äußerst unangenehme Leute sich dazu äußerten, ratsam sei es, der eigenen Stimme zu folgen … während Sabine mit Freunden ihre Arbeit feierte, stolperte Bechtle angetrunken durch die Dunkelheit nach Hause. Er spürte auf der linken Seite ein Stechen, einen ziehenden Schmerz, eine Warnung, dass er kürzer treten musste. Als er sich am nächsten Morgen an den Rechner setzte, sah er im Postkasten eine Mail mit Link auf Sabines Seite, er las:

In meiner Pubertät war ich unausstehlich und meine schwankende Gemütslage bestechend, Ängstlichkeit löst sich mit Erregung.

Noch maß er dem Link keine Bedeutung bei und beeilte sich, die Maschine wieder runter zu fahren. Er begab sich aufs Institut und studierte am Modell seiner Fischflosse den äußeren Bogen, der Windkanal war an dem Tag für Tests belegt und so machte er sich am späten Nachmittag wieder auf den Weg. Er setzte sich zur Entspannung an den Monitor, öffnete den Briefkasten und erschrak. Dort meldete Sabine:

Weißt du was, ich bin jetzt wirklich sauer

Er las, sie habe serienweise Briefe versendet und er habe keins ihrer Briefe gelesen,

komm runter von deiner Fischflosse.

Die aufsteigende Wut trieb ihn auf die Straße und entlud sich beim Einkauf einer Flasche Saft in einen Seufzer, gleich schienen die Regale sich seinem Zugriff zu entziehen … sie will Streit. Er spürte es um sich herum dunkel werden, nur ein Schwächeanfall, sagte er dem Ladenbesitzer, der ihm freundlich aber besorgt hoch half:

− Sie sollten sich schonen.

Bechtle erhob sich und stampfte zum Laden hinaus, zuhause legte er sich hin.

Soll sie sich doch mit sich selbst vereinen.